Textversion
StartseiteSoftwareFeaturesBestellung & PreiseDownloadFAQTeamFragen & NewsBeschreibung

Bestellung & Preise:

Preisliste

Zahlung mit PayPal

sofortüberweisung.de

Online-Bestellformular

Nutzungsbedingungen

Wichtiger Hinweis

Kommentare von Käufern

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

AGB

Softwarevertrag

§ 1 Vertragsgegenstand
BK-Consult überlässt dem Kunden die Software in der jeweils gültigen Fassung zur Nutzung. Die Software wird dem Kunden auf einer oder mehreren Datenträgern übergeben. Die Software ist sofort einsatzbereit. Nicht im Vertrag enthalten sind Installation, Beratung, Einweisung und Anpassung.

§ 2 Nutzungsrecht
Nach vollständiger Zahlung erhält der Kunde an der Software ein nicht ausschließliches, räumlich und zeitlich nicht beschränktes Recht zur Nutzung der Software gemäß folgenden
Bestimmungen:
a) Vervielfältigung :
Der Kunde darf die Software vervielfältigen, soweit die jeweilige Vervielfältigung für die
Vertragsmäßige Nutzung der Software notwendig ist. Darüber hinaus kann der Kunde eine
Vervielfältigung zu Sicherungszwecken erstellen.
b) Überlassung an Dritte:
Der Kunde kann die Rechte an Dritten nicht übertragen. Die Freischaltung ist Personen und
Geräteabhängig. Jeder neue Nutzer muss die Gebühr entrichten.

§ 3 Virenschutz
BK-Consult verwendet aktuelle Virenschutzprogramme. Der Kunde ist aber dennoch verpflichtet, die Software durch aktuelle Virenschutzprogramme vor Einsatz auf seinem Systemen zu untersuchen.

§ 4 Untersuchungs- und Rügepflicht
Der Kunde wird die gelieferte Software innerhalb von acht Arbeitstagen nach Lieferung
untersuchen, insbesondere im Hinblick auf die Vollständigkeit sowie die Funktionsfähigkeit
grundlegender Funktionen. Erkennbare Mängel müssen BK-Consult unverzüglich, längstens
innerhalb weitere 8 Arbeitstage schriftlich gemeldet werden. Die Mängelrüge soll eine möglichst detaillierte Beschreibung der Mängel beinhalten. Der Kunde wird BK-Consult auf Anforderung soweit möglich und zumutbar Unterlagen und Informationen zur Verfügung stellen, die
BK-Consult zur Beurteilung und Beseitigung des Mangels benötigt.
Bei einer Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht gilt die Software bezüglich des betreffenden Mangels als genehmigt.

§ 5 Rechte des Kunden bei Sachmängel
(1) Bei Sachmängel hat der Kunde folgende Rechte (der Kunde hat insbesondere keinen
Anspruch auf Automatische Programmaktualisierungen und - erweiterungen).
a) BK-Consult ist verpflichtet, nach seiner Wahl den Mangel zu beseitigen oder neu zu liefern (Nacherfüllung).
b) Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung kann der Kunde den Preis mindern oder vom Vertrag
zurücktreten.
(2) Es wird darauf hingewiesen, dass es nicht möglich ist, Software so zu entwickeln, dass
sie für alle Anwendungsbedingungen fehlerfrei ist.
(3) Ein Fehler oder Mangel liegt bei nicht nur unerheblichen negativen Abweichungen von
der vereinbarten Beschaffenheit, die sich auf die vertragliche Gebrauchstauglichkeit mehr als
unwesentlich auswirken, vor.

§ 6 Haftung
BK-Consult ist Privatperson. Gedankenfehler innerhalb des Programms können nicht ganz ausgeschlossen werden. Daher ist eine Haftung durch BK-Consult ausdrücklich ausgeschlossen.